Guter Content und Bienen

Veröffentlicht am 21.08.2018 von Manuela Seubert

Guter Content und Bienen
Meine PR-Kollegin Ruth Konter-Mannweiler kenne ich seit dem ersten Content-Strategy-BarCamp. Regelmäßig tauschen wir uns über Kommuniation, PR und Content Strategie aus. Sie weiß, dass mein Sohn Imker ist.
Was haben Bienen mit gutem Content zu tun? Diese Frage schenkte mir Ruth für mein 30-Tage-Blogprojekt.

Da ich für den hauptamtlichen Imker lediglich das Backoffice bin, konnte ich für diesen Blogpost nicht einfach losschreiben. Ich musste selbst erst etwas Wissens-Nektar trinken und Erkenntnis-Pollen rund um Bienen sammeln, um meine Vergleiche zwischen Bienen und Content ausspucken zu können – was übrigens die Bienen machen mit dem gesammelten Nektar, der mit ihrem Speichel vermischt wurde :-).

Was haben guter Content und Bienen gemeinsam?

Hier ein bunter Blütenstrauß an Möglichkeiten:

  • Guter Content schmeckt süß wie Honig.
  • Ein Bienenvolk ist heute nicht mehr ohne die Pflege eines Imkers überlebensfähig – guter Content braucht ebenfalls einen Pfleger und Planer, einen Content Strategen.
  • Content durchläuft verschiedene Entwicklungsstadien, wie die Biene vom Ei zur Larve zur Arbeiterin oder auch zur Königin.
  • Guter Content will gepflegt werden, wie die Bienen die Blüten oder ihren Nachwuchs pflegen.
  • Verschiedene Bienen, verschiedene Aufgaben; dies stimmt auch für die einzelnen Contentstücke.
  • Wie die Spurbienen Wege zu guten Pollen- oder Nektarquellen weisen, so kann ein Contentstück die Richtung anzeigen, welcher Content der eigenen Zielgruppe wirklich schmeckt.
  • Wenn das Produkt der Bienen richtig gut ist, lockt es Neider an. Hornissen versuchen dann den Honig zu stehlen.
  • Je nach Jahreszeit besteht ein Bienenvolk aus mehreren zehntausend Bienen, die alle miteinander verwandt sind. Idealerweise sollten gute Contentstückchen ebenfalls zusammenpassen und auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten.
  • Bei den Bienen sind Arbeiterinnen und Königin ständig tätig – so wie guter Content, der im Netz permanent seine Wirkung entfaltet.
  • Wie wir den Bienen letztlich leckeres Obt und gesundes Gemüse verdanken, so verdanken wir gutem Content Information, Unterhaltung, Relevanz und Kontext.

Welchen Vergleich würden Sie zwischen Bienen und gutem Content ziehen?

PS: Dies ist Beitrag 14 der 30-Tage-Challenge für den #10MinBlog.

PPS (7.9.2018): Die #10minBlog-Challenge ist erkenntnisreich zu Ende gegangen.

Diese Beiträge könnten Sie außerdem interessieren

Kommentare anzeigen

Informationen zum Datenschutz beim Anzeigen von Kommentaren.