Rezension: Texten können

Veröffentlicht am 29.04.2020 von Manuela Seubert

Rezension-Texten-koennen

[Werbung ohne Auftrag]

In diesem Fachbuch zum Texten können schwirrt und klirrt, ächzt und stöhnt, riecht und duftet es. Marketingfachleute, Textende und Redaktionskräfte führt die Autorin Daniela Rorig mal fröhlich hüpfend wie Pippi Langstrumpf, mal pfeilschnell im Millenium Falcon durch die Galaxie des Wissen rund um mutig-gelungene Texte für Unternehmen, Produkte und Marken.

Neues Text-Standardwerk

Rorig sticht mit ihrem Fachbuch aus dem Ozean der Ratgeberliteratur rund ums Texten heraus. Zwischen den 400 Buchseiten müffelt es nicht nach antiquierten, drögen Schreibtipps. Es explodieren auf unterhaltsame Weise praxiserprobte Texttipps, phantasievolle Vergleiche und lockere Erläuterungen, die jede Seite dieses Fachbuches zur Lesefreude werden lassen.

Verstehen Sie mich mit meiner bisherigen locker-flockigen Formulierungen in einer Rezension nicht falsch. Sie werden seeehr viel lernen, denn Rorig nimmt in 4 Teilen mit insgesamt 17 Kapiteln alle Textthemen auseinander, die professionell Schreibende heutzutage umtreibt, u. a.: Motivation des Lesenden, Psychologie des Textens, Textformeln, Storytelling, guter Schreibstil, Schreibtechniken, Baukasten für Standardtexte wie Headlines oder Teaser, Unternehmensdarstellung, Blog-Content, Social-Media-Content, E-Mail-Marketing.

Schwungvoll wie ein Sommerkleid mit Petticoat und locker-leicht wie eine Ballerina im rosa Tüllrock tänzelt die Autorin über dieses manchmal so angestaubte Parkett des “Wie texte ich so, dass meine Texte helfen Geld zu verdienen?”. Rorig leitet uns aus dem wüstentrockenen Belehrungsfeld an Textregeln hin ins sonnendurchflutete Paradies der wohlriechenden Textblüten.

In diesem Buch schmecken, fühlen, riechen, hören und sehen Sie, wie aus einem nüchtern-sachlichen Text ein Schokotörtchen mit Sahne wird.

Texten können: Was mir gefallen hat

Schon lange habe ich nicht mehr ein Fachbuch mit Sprach-Vergnügen gelesen. Sollten Sie sich wie ich zum Kauf dieses Buches entschließen, stellen Sie sich darauf ein: Sie werden ein blubberndes Schaumbad zur deutschen Sprache erleben.

Die Autorin macht uns über die vielen nützlichen Texttipps hinaus klar, dass

  • marktschreierische Texte obsolet sind,
  • Texte ohne Empathie für den Lesenden nicht gelingen,
  • ein geschriebener, locker-informativer Dialog mit Kunden ohne Floskeln möglich ist,
  • im B2B-Umfeld witzige Texte sinnvoll sein können und
  • Empfehlungen à la “100 Vorlagen für gute Überschriften” kontraproduktiv sind.

Sehr sympathisch, und meine volle Zustimmung!

Texten können: Es ist auch gewöhnungsbedürftig

Ein Fachbuch ist nüchtern-sachlich verfasst – das ist zumindest meine Erwartung.

Dass es anders geht, lebt und tippt Daniela Rorig in diesem Buch vor. Sich bei einem FACHbuch durch Sätze mit Game of Thrones, Schnittmustern, Karate oder Einhorn-Babies zu lesen, war für mich gewöhnungsbedürftig. Ja, die Autorin geht mit Ihnen im Laufe ihres Buches in einen Dialog. Und darin fallen schon mal Sätze wie:

Auf LinkedIn ist der Ton professioneller als in privaten sozialen Netzwerken. Das heiß nicht, dass Sie sprechen müssen, als würden Sie von Ihrer Krawatte gewürgt.
Daniela Rorig, Texten können, S. 357.

Das Würgegefühl und die Einhorn-Babies schrecken Sie nicht ab? Dann steht Ihrem Weiterbildungswunsch mit diesem Buch nichts entgegen!

Taktiles Vergnügen

Nicht nur viel Wissen ist bei “Texten können” zwischen zwei Buchdeckel gepresst. Bei diesem Buch stimmt die Haptik und die Gestaltung.

Machen Sie es wie ich – arbeiten Sie mit einem Buch?

Dann wird Ihnen dieses Buch gefallen, denn es gibt: Seiten, die die Farbe eines Markers nicht ins Nirwana saugen; Platz am Seitenrand für eigene Notizen; Seiten, die man gern zur Hand nimmt und umblättert; Buchdeckel, die diesen Namen verdienen, nicht vor sich hinlabbern und aufgeschlagen liegen bleiben. Überhaupt die Krönung: ein Lesebändchen in einem Fachbuch!

#Hach

Klare Leseempfehlung

Teilnehmenden meiner Schreibtrainings gebe ich immer gern Buchtipps fürs Selbststudium. Rorigs “Texten können” ist für mich das neue Standardwerk, das Texttipps aus der Vor-Neuland-Steinzeit ins Internetzeitalter führt. Ich werde es gern empfehlen.

Jedes Thema wird ausführlich erläutert, an Beispielen erklärt, mit Schreibanleitungen und Checklisten ergänzt sowie mit Anregungen für eigene Übungen abgeschlossen. Das Buch ist klar strukturiert. Die Gestaltung lässt keine Wünsche offen.

Daniela Rorig: Texten können
1. Auflage 2020
Rheinwerk Verlag, Bonn
ISBN 978-3-8362-6836-3
€ 39,90

Als Nachschlagewerk sollte es nicht zu weit von Ihrem Arbeitsplatz entfernt auf Sie warten. [Werbung ohne Auftrag]

Herzliche Lesegrüße, Ihre Manuela Seubert

Foto: © Manuela Seubert

Diese Beiträge könnten Sie außerdem interessieren

Kommentare anzeigen

Informationen zum Datenschutz beim Anzeigen von Kommentaren.