Google+ wird eingestellt: Das ist noch zu tun!

Veröffentlicht am 08.02.2019 von Manuela Seubert

google-plus-schliessungDas soziale Netzwerk Google+ wird eingestellt. Im Oktober des letzten Jahres kündigte Google auf dem Google-Blog an, dass Google+ aufgrund geringer Nutzerakzeptanz und Schwierigkeiten bei Datenschutz und Privatspähre für private Nutzer abgeschaltet wird. Die Schließung sollte zum August 2019 erfolgen; im Dezember kündigte Google die Schließung bereits zum April 2019 an.

Entfernen Sie überall Ihren G+-Account

google-plus-logoSeit Ende Januar finden Sie nun beim Einloggen in das Netzwerk einen gelben Balken über Ihrer G+-Übersicht, der Ihnen verkündet: “Dein Google+ Konto wird am 2. April 2019 gelöscht.”
Wie Google bei der Einstellung dieses Netzwerkes vorgeht, lesen Sie hier. Google erläutert ebenso, wie Sie Ihre Daten aus G+ herunterladen.

Doch nicht nur im Google+ Konto fallen Arbeiten an. Haben Sie Ihr G+ Konto aktiv über Ihre Kommunikationskanäle vermarktet? Dann haben Sie noch etwas Arbeit vor sich – überprüfen Sie, wo Sie mit Ihrem G+-Account werben und löschen Sie diese Hinweise!

Wo verstecken sich Angaben zu Ihrer G+-Präsenz?

  • Website: Social-Media-Sharing-Buttons
  • Website: Hinweis im Header oder auf der Sidebar zu Ihren Social-Media-Kanäle
  • Newsletter
  • E-Mail-Abbinder
  • Sonstige soziale Medien: Xing bietet z. B. die Möglichkeit an, “andere Profile im Netz” in Ihrem Xing-Profil zu verlinken.
  • Unternehmenspräsentation: Seite mit Ihren Kontaktdaten
  • Visitenkarte
  • Flyer, Broschüren

Fallen Ihnen noch weitere Materialien ein, von denen Sie Ihren Google-Plus-Account entfernen müssen? Dann hinterlassen Sie uns bitte einen Hinweis im Kommentarbereich.

Mein Verhältnis zu G+ war gespalten

Als Beraterin für Kommunikation und Marken schaue ich mir neue Netzwerke gern an. Gestartet 2011 sollte Google+ eine Alternative zu Facebook sein – die Erwartung konnte es über die Jahre nicht erfüllen. Privaten Spaß und Vernetzung traf ich persönlich selten an; jedoch gab es Communities, die das schafften.

Die letzten Jahre wurde es mehr und mehr zu einer Geisterstadt. Interaktionen fanden kaum (noch) statt. Mein Netzwerk habe ich nicht bei G+ erweitert, ich habe nur meine Blogartikel dort aus SEO-Gründen eingestellt. Dieses Netzwerk war für mich, bis auf eine G+-Community, echt emotionslos und wenig informativ.

So verabschiede ich mich emotionslos: Aus, Schluss, Basta und gut so!

Herzlichen Gruß, Ihre Manuela Seubert

© Screenshots: Manuela Seubert

Diese Beiträge könnten Sie außerdem interessieren

Kommentare anzeigen

Informationen zum Datenschutz beim Anzeigen von Kommentaren.