Wann kannst du bearbeiten, liebes Twitter?

Veröffentlicht am 09.08.2018 von Manuela Seubert

Gestern ist es wieder passiert: Ich habe schnell einen Tweet verfasst, um meiner Timeline über die #10minBlog-Herausforderung zu informieren. Dabei habe ich mich bei Maren für den Schupser bedankt, nicht mehr so lange über die Blogbeiträge nachzudenken, sondern einfach mal zu schreiben.

Der Tweet war schon längst raus. Ein ungutes Gefühl machte sich breit und ich fand den Weg zurück zu meinem Tweet.

Mein erster Gedanke: Oh nein, Schupser stand da – statt dem korrekten Schubser. Haben Sie es bemerkt? Auch im ersten Absatz habe ich es bewusst falsch geschrieben :-).

Der Fehlerteufel hatte wieder zugeschlagen. Mir war wieder mein Dialekt in die Quere gekommen. Wenn ich bayrisch spreche, kann es schon sein, dass aus dem weichen B ein hartes P wird (ebenso wie bei D und T). Ach, ich schweife ab.

Mein zweiter Gedanke: Hat Twitter endlich die Bearbeiten-Funktion eingeführt? Eigentlich bekomme ich ja solche Funktionsänderungen bei meinem Lieblingsnetzwerk schnell mit – aber bekanntlich stirbt die Hoffnung zuletzt.

Also drückte ich hoffnungsvoll auf den Pull-down-Pfeil rechts oben im Tweet … um enttäuscht erneut den Kopf zu schütteln – vornehm’ ausgedrückt. Aufgrund der Zeitrestriktion suche ich jetzt nicht die Sonderzeichen heraus, die mir spontan inkl. der Flüche (auf Bayrisch – nur in diesem Dialekt fluche ich) in den Sinn kamen. Aber stellen Sie sich einfach die Comiczeichen vor, die über einem wütenden Dagobert Duck stehen ;-).

Warum kann Twitter nicht diese Funktion einführen? Fast alle anderen Social-Media-Accounts, die ich nutze, haben diese: Facebook, G+, Instagram, Pinterest, LinkedIN. Was ist daran so schwer? Ist Twitter wirklich sooo anders als Plattform, dass diese Programmierung nicht möglich ist? Oder hat das “irgendwie” mit dem Selbstverständnis von Twitter zu tun, mit einem Unternehmenswert, der mir unbekannt ist? Oder will Twitter mir das Loslassen des Strebens nach korrekter Rechtschreibung und Grammatik lehren?

Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ich mit diesem Wunsch nach der Bearbeiten-Funktion bei Twitter allein bin. Wie dem auch sei – ich finde es seit Jahren zum K….. (Fluchen auf Hochdeutsch), dass es diese Funktion in meinem Lieblingsnetzwerk nicht gibt.

Vermissen Sie diese Twitter-Funktion ebenfalls?

PS: Dies ist Beitrag 2 der 30-Tage-Challenge für den #10MinBlog.

PPS (7.9.2018): Die #10minBlog-Challenge ist erkenntnisreich zu Ende gegangen.

Diese Beiträge könnten Sie außerdem interessieren

Kommentare anzeigen

Informationen zum Datenschutz beim Anzeigen von Kommentaren.