Erlebnisse mit "Blogger schenken Lesefreude" (Blogparade)

Veröffentlicht am 29.03.2015 von Manuela Seubert

Bücher über Kommunikation und Social Media
Der Welttag des Buches am 23.4. naht. Damit ich an der Aktion ‘Blogger schenken Lesefreude’ teilnehmen kann, besuchte ich deren gleichnamige Website. Dort entdeckte ich den Aufruf zur Blogparade, über die eigenen Erlebnisse mit der Aktion zu bloggen.

Gern beantworte ich die Fragen der Aktionsfrauen Christina, Dagmar und Sonny.

Was bedeutet mir der Welttag des Buches?

Zunächst bedeutet mir “Buch” sehr viel. Bücher erschließen mir neues Wissen, entführen mich in andere Welten, geben Impulse, lassen mich gespannt Seite um Seite umblättern, erweitern meinen Horizont oder entspannen mich einfach.

Welttage lassen mich schmunzeln, z. B. diejenigen für verlorene Socken, fürs Knuddeln oder des Kusses. Welttage lassen mich bewusst innehalten, wie z. B. der Internationale Tag der Frau oder der Weltalphabetisierungstag. Manche kenne ich vom Datum (fast) auswendig, weil sie mir wichtig sind. Über manche Welttage stolpere ich zufällig.

Der Welttag des Buches ist mir wichtig. Ich finde es unglaublich, dass heute noch in industrialisierten Staaten viele Kinder und Erwachsene fern der Welt von Büchern aufwachsen, nicht vorgelesen bekommen oder selbst des Lesens und Schreibens nicht mächtig sind. Laut dem Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e. V. gibt es in Deutschland mehr als 7 Millionen Erwachsene, die nicht richtig lesen und schreiben können.

Meine eigene Freude am Lesen und Vorlesen führten dazu, dass ich mich ehrenamtlich in Linter, einem Stadtteil von Limburg, bei den Lesefreunden Linter engagiere. Wir organisieren (Vor-)Leseaktionen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, um unsere Freude am Buch zu teilen.

Ja, der Welttag des Buches bedeutet mir viel.

Warum mache ich bei “Blogger schenken Lesefreude” mit?

Ich blogge gern.
Ich lese gern.
Ich verschenke privat gern Lesestoff.

Das sagt alles!

Was habt ihr mit Blogger schenken Lesefreude erlebt?

2014 habe ich erstmals bei Blogger schenken Lesefreude teilgenommen. Mein Corporate Blog war zum damaligen Zeitpunkt gerade mal ein Jahr alt. Auf die Aktion aufmerksam wurde ich bei meiner PR-Kollegin Christa Goede.

“Da mache ich mit”, war mein erster Gedanke. Mein zweiter: “Bin gespannt, ob sich auf meinem jungen Unternehmensblog Leser für ein Fachbuch zur Kommunikation interessieren.”

Was habe ich erlebt bei der Aktion? In erster Linie habe ich für die erste Verlosung auf meinem Blog selbst viel gelernt!

Wie formuliere ich die Teilnahmebedingungen, was ist dafür wichtig, wie möchte ich selbst die Verlosung gestalten? Dank der FAQs auf der Aktionsseite konnte ich dies gut umsetzen. Ich wurde auf das Tool “random.org” aufmerksam, um der Glücksfee bei meiner Verlosung unter die Arme zu greifen.

Überrascht war ich über die gute Resonanz. Trotz englischem Titel für das deutschsprachige Fachbuch “Think Content”, das sich mit Content Strategie, Content Marketing und Webtexten befasst, wollten 25 Menschen dieses Fachbuch gewinnen. Davon kannte ich knapp zwei Drittel nicht.

Bei anderen Blogs habe ich bei deren Verlosung teilgenommen, doch ich bin leer ausgegangen; das wird sich 2015 sicherlich ändern ;-).

Ankündigung

Dieses Jahr werde ich gern wieder an der Aktion “Blogger schenken Lesefreude” teilnehmen. Derzeit lese ich das Fachbuch zur Unternehmenskommunikation noch zu Ende. Im April wird die Rezension hier im Blog veröffentlicht und – wahrscheinlich – am 23. April die Verlosung gestartet.

Lesefreudige Grüße aus Limburg
Ihre Manuela Seubert

Diese Beiträge könnten Sie außerdem interessieren:

Kommentare anzeigen

Informationen zum Datenschutz beim Anzeigen von Kommentaren.