Sessionnotiz fürs Familiencamp 2014

Veröffentlicht am 09.09.2013 von Manuela Seubert

Letzte Woche besuchte ich einen Vortrag für Eltern, der sich schwerpunktmäßig mit dem Thema Cybermobbing auseinandersetzen sollte. Leider gab es außer den häufig bekannten Beispielen an Bilder- und Videoexzessen wenig Hilfreiches zu diesem Thema. Die Präsentation nahm eine völlig andere Richtung.

Noch während ich im Publikum saß, formulierte ich Fragen, die viele Eltern zum Cybermobbing interessieren dürften. Ich musste an das leider abgesagte Familiencamp denken und mache hiermit eine virtuelle Notiz bzgl. eines potentiellen Sessionvorschlages fürs Familiencamp 2014 :-).

Sessionvorschlag “Cybermobbing”

  • Definition: Was ist Cybermobbing?
  • In welchen (aktuellen) Formen tritt Cybermobbing auf?
  • Wie kann ich Kinder kindgerecht auf diese falsch verstandene Kommunikation vorbereiten?
  • Wie kann ich/mein Kind herausfinden, ob mein Kind im Internet gemobbt wird (mit und ohne Profil in einem Social Media-Netzwerk)?
  • Wie sollen gemobbte Kinder auf Cybermobbing reagieren?
  • Was muss ich als Elternteil in die Wege leiten?
  • Wie kann ich als nicht betroffener Entdecker von Cybermobbing reagieren?
  • Welche Hilfestellung geben Lehrer/Schulen präventiv und “im Fall der Fälle”?
  • Was ist strafrechtlich relevant – für die Mobber und deren Eltern?

Dieser Beitrag könnte Sie außerdem interessieren
Familiencamp 2013 – Medienkompetenz für Familien

Kommentare anzeigen

Informationen zum Datenschutz beim Anzeigen von Kommentaren.