Das neue XING-Profil: Erste Erfahrungen und Tipps

Veröffentlicht am 19.07.2013 von Manuela Seubert

Xing-Profil: neues Design

Am 10. Juli kündigte XING die sukzessive Einführung des neuen Profildesign für die Mitglieder in seinem Business-Netzwerk an (Pressemitteilung). Vor allem die grafische Gestaltung des Portfolios, das den “Über mich”-Bereich ersetzt, machte mich neugierig, nicht auf die automatische Umstellung zu warten, sondern in diesem “Link” (Aktualisierung 14.05.18: Ursprünglich verlinkte Webseite wurde dauerhaft entfernt) das neue Profil früher zu beantragen und auszuprobieren.
Das neue Design gefällt mir, es ist moderner, leichter und freundlicher.

Tipp 1 – Lassen Sie sich inspirieren

Zur Einführung und Inspiration las ich zunächst ein paar Artikel. Besonders hilfreich erwiesen sich aufgrund der Details und der praktischen Anwendbarkeit die Blogbeiträge von Joachim Rumohr: Umfassende Informationen zur Umstellung auf das neue XING-Profil und So stellen Sie auf das neue XING-Profil um. Der Beitrag von www.best-practice-business.de hob die neu gestalteten XING-Profile, u. a. von Joachim Rumohr und Constanze Wolff hervor.

Tipp 2 – Nehmen Sie sich Zeit!

Burkhard Schneider hat für sein Profil ca. 2 Stunden gebraucht. Vielleicht schaffen Sie es ja in ähnlicher Schnelligkeit, ich musste mich damit ein Vielfaches an Zeit auseinandersetzen.
Zunächst sollten Sie – falls vorhanden – Ihren “Über mich”-Bereich sichern, sichten und überarbeiten. Für den Portfoliobereich benötigen Sie ein grafisches und inhaltliches Konzept, das Ihr Angebot mit ansprechenden Bilder, Texte, Links im Bildtext, pdf-Dateien oder Videos untermauert. Und zu guter Letzt: Sie müssen sich v. a. mit der Handhabung im Portfolio-Bereich auseinandersetzten.

Tipp 3 – Haben Sie Geduld!

Auch wenn Sie jetzt keine html-Kenntnisse benötigen, um den neuen “Über mich”-Bereich (= Portfolio) zu gestalten … reservieren Sie sich ausreichend Zeit, um diesen Bereich ansprechend mit Ihren Expertise, Dokumenten u. a. zu gestalten – ja, jetzt habe ich mich absichtlich wiederholt. Einige Twitterkontakte bestätigten mir ähnliche Erfahrungen zum Zeitaufwand.
Mal mehr, mal weniger verärgert schüttelte ich den Kopf, wie XING die Benutzung des Portfolio- oder Profildetails-Bereiches programmiert hat. Bei so einem Relaunch hätte ich mir einfach mehr Benutzerfreundlichkeit gewünscht.

Meine Erfahrungen

Auf folgenden Hindernisse könnten Sie bei der Bearbeitung treffen. Diese Erfahrungen basieren hauptsächlich auf der Bearbeitung des Bereiches “Portfolio” und “Profildetails” (anderen Neuerungen von XING werde ich zu einem späteren Zeitpunkt ausprobieren):

  • Portfolio – Fügt man einen neuen Textbaustein ein oder verschiebt diesen, werden die bereits existierenden durcheinander gewürfelt; – leider konnte mir bisher dagegen niemand einen Tipp geben.
  • Portfolio – Gelöschte Textbausteine erscheinen immer wieder – frei nach “Und täglich grüßt das Murmeltier”; “irgendwann” waren diese dann “irgendwie” weg.
  • Portfolio – Texte, die ich erneut bearbeiten wollte, wurden nicht geöffnet; hier half manchmal nur Löschung und Neuerstellung.
  • Portfolio – Bild/PDF sollte max. 5 MB groß sein und mind. 190×190px aufweisen.
  • Profildetails – “Ich suche/Ich biete”: Fließtext ist hier nicht mehr sinnvoll, sondern “Stichpunkte” das Mittel zur eigenen Darstellung. Eine Löschung einzelner Punkte ist einfach! Eine Neuaufnahme an einer bestimmten Stelle bzw. eine Umstellung der Reihenfolge nur möglich, wenn man sich alles außerhalb XING notiert, die richtige Reihenfolge und die gewünschten Stichpunkte aufschreibt und … anschließend erneut in XING eintippt. “Drag and Drop” ist nicht möglich.
  • Profildetails – “Berufserfahrung”: Die Größe der Kreise variiert nur, wenn Sie Ihre beruflichen Stationen mit Jahreszahl und Monat versehen haben.
  • Profildetails – “Sprachen”: Sollten Sie eine außergewöhnliche Sprache sprechen, können Sie nicht den Grad Ihrer Sprachfertigkeit angeben. (Danke an Bettina Schöbitz für diesen Hinweis)

Achtung für Basismitglieder: Ihnen stehen ein Textbaustein und max. 3 Bilder oder PDFs zur Verfügung. Premiummitglieder können bis zu 30 Bilder hochladen.

Fazit

Ja, ich habe mit den Unzulänglichkeiten des neuen XING-Profils gekämpft. Trotzdem, mir gefällt es: Es ist aufgeräumter und frischer. XING und seinen Mitgliedern wünsche ich, dass die Stolperstellen bald beseitigt werden. Angestellte, Unternehmer und Selbstständige haben im Portfolio-Bereich als Premium-Mitglied sehr schöne Möglichkeiten, ihre Expertise anschaulich darzustellen.
Wichtig wäre aus meiner Sicht, dass XING nicht bei diesen Änderungen für das Profil verharrt, sondern auf andere Bereiche (z. B. "Startseiten-Neuigkeiten) ausdehnt.

Aktualisierung (5.9.2013): deutsche startups hat eine lesenswerte Schritt-für-Schritt-Anleitung zum neuen XING-Profil herausgegeben.

Wie gefällt Ihnen das neue XING-Profil? Haben Sie schon umgestellt und welche Erfahrungen haben Sie dabei gemacht? Haben Sie eine Lösung zu den o. g. Hindernissen? Wie gefällt Ihnen mein XING-Portfolio?

Screenshot: © Manuela Seubert

Diese Beiträge könnten Sie außerdem interessieren

Kommentare anzeigen

Informationen zum Datenschutz beim Anzeigen von Kommentaren.