Ohne sie läuft nichts: Orga-Team, Veranstaltungsort und Sponsoren des BarCamp Rhein-Main (#bcrm13)

Veröffentlicht am 25.11.2013 von Manuela Seubert

Die Vorfreude stiegt bei mir seit Oktober kontinuierlich, denn Ende November ist BarCamp-Zeit im Rhein-Main-Gebiet. Zwei Tage waren am 23./24.11.2013 voll gepackt mit interessanten Session, netten, offenen Leuten, die ihr Wissen großzügig teilen und Diskussionen in und neben den Sessions.

Und hier kommt das Gezwitscher rund um das #bcrm13:

Dieser Gedankenaustausch der besonderen Art ist nur möglich durch die Barcamp-Organisatoren, den Location-zur-Verfügung-Steller und – last but not least – die Sponsoren.

Die BarCamp-Organisatoren

Im Rhein-Main-Gebiet wird das BarCamp Rhein-Main organisiert vom Verein zur Förderung der Netzkultur im Rhein-Main-Gebiet e.V. Dieses Jahr fand es zum fünften Mal statt. Die Organisation vor und während der Veranstaltung war wunderbar: Ticketreservierung war einfach, Check-in und Druck der Namensschildchen dank des QR-Codes auf den Tickets schnell und die Verpflegung sehr gut. Sowohl die Organisatoren als auch die Helferlein vom Mediencampus waren stets greifbar, wenn man etwas suchte oder brauchte. Spitzen-Gastgeber!
bcrm13 Organisationsteam

Der Veranstaltungsort

Bereits ein zweites Mal durfte ich den Mediencampus in Darmstadt-Dieburg in 2013 als Veranstaltungsort genießen. Nach der #cosca13 war auch das #bcrm13 dort wieder gut untergebracht. Zwei Gründe: Es gibt ausreichend Strom für alle und die etwas längeren Wege brachten nach dem vielen Sitzen in den verschiedenen Session etwas Bewegung in dieses Wochenende. Auch wenn ich selbst nicht daran teilnehmen konnte, waren andere BarCamper begeistert von den Führungen der Hochschule vor Ort, in denen man diesen besonderen Studienort mit u. a. Kino und schalldichtem Raum kennenlernen konnte.

bcrm13 Leitsystem
Selbst an die Nicht-Kenner des Mediencampus hatte das Orgateam mit seiner ausgefeilten Beschilderung gedacht :-)

Die Sponsoren

Dass wir BarCamp-Teilnehmer lediglich Reise- und ggfs. Übernachtungskosten an diesem Wochenende einrechnen mussten, verdanken wir den großzügigen Sponsoren. Sie ermöglichen es, dass diese UN-Konferenz stattfindet und kostenfrei besucht werden kann.
Mein herzliches Dankeschön für die Unterstützung des BarCamps Rhein-Main geht an:

Mein Fazit

Nachdem ich 2012 erstmals das BarCamp Rhein-Main besucht habe, hat es sich auch in diesem Jahr gelohnt. Während ich 2012 vor allem die Wissenserweiterung bereichernd fand, rückte in diesem Jahr mehr das persönliche Kennenlernen von Twitterati und die Gespräche vor und nach den Sessions in den Vordergrund. Nach einem Wochenende mit intensiven Eindrücken denke ich mit Wehmut an die vergangenen Stunden, jedoch …

… nach dem BarCamp ist vor dem BarCamp – gern bin ich im nächsten Jahr wieder dabei!

Diese Beiträge könnten Sie außerdem interessieren:

Kommentare